Was passiert nach der Beisetzung?

Die Blumen verwelken und die Grabstelle sieht nicht mehr schön aus.Je nach Bestattungsart sind unterschiedliche Tätigkeiten auszuführen.

Erdbestattung:
Die frische Erde senkt sich in den ersten Wochen und Monaten. Als erster Schritt entfernen wir die alten Blumen, der Hügel wird in Form gebracht und mit dunkler Graberde neu gerichtet. Vorhandene Pflanzenschalen können dann wieder aufgestellt werden.

Im ersten Jahr nach der Beisetzung kann eine provisorische Grabeinrahmung aus Holz eingebaut werden. Wenn Stein und Einfassung neu gesetzt werden wird dieser wieder entfernt.

Anschließend ist die Neuanlage der Dauerbepflanzung mit Bodendecker und Gehölzen möglich, sodaß die Grabstätte für viele Jahr gestaltet ist.

Feuerbestattung:
Der Blumenschmuck von der Trauerfeier wird nach ca. 2 Wochen abgeräumt und das Grab gesäubert. Oftmals ist es sinnvoll zur Urnenbeisetzung schon das Grab zu säubern. 

Urnenbeisetzung:
Bei einer neuen Grabstelle kann entweder vor oder nach der Urnenbeisetzung ein Grabhügel erstellt werden. Die leere Rasenfläche wird umgegraben und mit dunkler Humuserde als Grabstelle hergerichtet. Eine Grabbepflanzung ist sofort möglich.

Bei einer Beisetzung in einem vorhandenen Grab kann die Urnenstelle eingeebnet und wieder neu bepflanzt werden.

Gerne beraten wir Sie wie die Gestaltung der Grabstätte weiter gehen soll.

Grabneuanlage